Ronald Bergmayr

Geboren 1956 in St. Pölten. Klassisches Querflötenstudium am Konservatorium Bregenz bei Prof. Helmut Steinkraus, am Linzer Brucknerkonservatorium bei Prof. Peter Kapun und an der Musikhochschule Wien bei Prof. Louis Rivière. Kurse in Saxophon u. a. bei Karlheinz Miklin und Heinrich von Kalnein. Seit 1985 Lehrtätigkeit am BRG und BORG St.Pölten, Leiter der Borg Big Band und des Saxophonquintetts Saxofive. Mitglied verschiedener Ensembles in den Bereichen Alte Musik, Jazz und Weltmusik (Iviron, Aquitania, Capella Incognita; Bluesonic Trio, Helmuth-Scherner-Project, Pürbacher Volkskunstorchester, RB5 u. a).

Theatermusik für das Festspielhaus Wien, Eur-Oper, Wald4tler Hoftheater, Theater Scala u. a., Solist mit den Niederösterreichischen Tonkünstlern. Solokonzerte mit Barockmusik auf Originalinstrumenten (Barockfestival St. Pölten, Melk, Venedig u. a.). 2006 Auszeichnung mit dem Förderungspreis für Wissenschaft und Kultur der Landeshauptstadt St. Pölten.

Diskographie:

Iviron: „Iviron“ (1980)

Aquitania: „In the gardens of music“ (1987)

Helmuth Scherner Project: „Strausswelten“ (1999)

Helmuth Scherner Project: „Music for Meditation“ (2000)

Pürbacher Volkskunstorchester: „Sixtas“ (2000)

Aquitania: „Cantos“ (2003)

Helmuth Scherner Project: „Painting in Music“ (2003)

Cosa Nostra: „Lascate mi cantare“ (2010)