Scarlatti goes electro

Freitag, 11. Juni 2010 - 21:00 Uhr

Scarlatti goes electro

Arnaud de Pasquale – Cembalo
Antoine Souchav – Keyboards, Sampler, Computer

Die Sonaten des süditalienischen Komponisten und diesjährigen „Jahresregenten” Alessandro Scarlatti (1660-1725) werden von Arnaud de Pasquale und Antoine Souchav, zwei Liebhabern ausgefallener Kombinationen, präsentiert.

Barocke Interpretation trifft auf elektronische Arrangements, in denen es vor Tönen, Stimmen, Videospielen und akustischen Instrumenten nur so wimmelt – ein vergnügtes Aufeinandertreffen sich förmlich duellierender Tastaturen.

Die Wärme des Holzes des Cembalo trifft auf die Frische der elektronischen Klänge. Das Ohr erkennt zwei Epochen, zwei Technologien für ein und dieselbe „Rede“, zwei Formen für den selben Hintergrund.

Eine Sonata wird in ihrer Originalfassung gespielt, dann in einer „Remixed“-Fassung, manche Werke stellen sich in einer Mischung beider Quellen, akustisch und elektronisch, dar. Das Hören wird ständig angeregt.

Das Duett kann schon auf zahlreiche Auftritte in Frankreich und im Ausland zurückblicken.