Requiem for a Pink Moon

Samstag, 21. Juni 2014 - 19:30 Uhr

Requiem for a Pink Moon

Ensemble Phoenix Munich

Joel Frederiksen – Bass, Laute und musikalische Leitung

Timothy Leigh Evans – Tenor

Domen Marincic – Viola da Gamba

Axel Wolf – Theorbe, Laute

Eine Hommage an Nick Drake – einen fast vergessenen großen Songwriter der 1970er Jahre: ein Requiem auf einen viel zu früh verstorbenen Künstler

Ausgangspunkt für das Projekt ist das Œuvre des 1974 mit nur 26 Jahren verstorbenen englischen Liedermachers Nick Drake. Ganz im Stil der Pop-Art trägt die letzte seiner drei LPs den Titel Pink Moon (Mondfinsternis). In den Songs werden existenzielle Fragen gestellt, die heute noch genauso aktuell sind wie in den Siebzigern. Hierin gleichen sie poetisch wie musikalisch elisabethanischen Lautengesängen aus der Renaissance – Joel Frederiksens ureigenem Repertoire.

Alle Accompagnati wurden von ihm für Laute, Viola da Gamba, Theorbe und Blockflöte arrangiert. Drakes heute weitgehend unbekanntem Musikschaffen (z. B. From the morning, Time has told me oder Which will you go for) stellt das Ensemble Phoenix Munich Lieder bedeutender Renaissance-Komponisten wie John Dowland und Thomas Campion gegenüber. Teile einer gregorianischen Totenmesse umrahmen zudem das gesamte Programm. Eine außergewöhnliche musikalische Entdeckungsreise!