Purcell, Bach und Charpentier

Sonntag, 14. Juni 2015 - 19:30 Uhr

Purcell, Bach und Charpentier

Barbara Zidar-Willinger & Regine Gansberger Sartori – Sopran
Jakob Huppmann – Alt
Christina Eder – Alt
Clemens Kerschbaumer – Tenor
Gebhard Heegmann – Bass
Domchor & Domorchester auf Originalinstrumenten
Dario Luisi – Konzertmeister
Ludwig Lusser – Orgel
Otto Kargl Leitung

 

Henry Purcell:  Ode for St. Cecilia’s day (1683)
Johann Sebastian Bach:
Der Gerechte kommt nun
Toccata und Fuge C-Dur 
Marc-Antoine Charpentier: Te Deum


Noch lange vor dem großen „Alte Musik-Boom“ war Charpentiers „Te Deum“ der erste große moderne „Barock-Hit“. Der Sonnenkönig Ludwig XIV. schätzte seine Musik so außerordentlich, dass Charpentier eine lebenslange Rente bezog. Wie wenige andere Komponisten seiner Zeit gelingt es ihm, die irdische Realität des Himmels wie die Architektur oder die Bildende Kunst, nachzuahman.

Ein Zuhörer im Salzburger Dom schreibt: „Danach habens das Te Deum gehalten, bey wellichen auf allen kören mit allerley Mussigen, Östrermendten, Orgeln und singen so zielich und lustig aufgemacht worden ist, daß ich schier vermaindt, es kunnt im Himmel nit scheener oder lustiger seyn.“