Harpsichord: The King of Orchestra

Samstag, 19. Juni 2010 - 19:30 Uhr
(bei Schlechtwetter im Museum)

Harpsichord: The King of Orchestra

Nicht selten wurde das Cembalo in den Quellen des 17. und 18. Jahr-hunterts schlichtweg als „das Instrument” bezeichnet. Es war sowohl musikaisch als auch gesellschaftlich gesehen weit verbreitet und sehr flexibel einsetzbar. So widmet sich dieses Konzert einer in der Barockzeit beliebten Manier: der Übertragung von Opernarien und Orchester-werken auf das Cembalo, dem „König des Orchesters” mit Werken von Corelli, Bach, Händel und Vivaldi.

Stefano Demicheli wurde 1975 in Turin geboren und studierte Orgel, Komposition und Cembalo. Er begann mit dem Cembalo im Alter von 13 Jahren unter der Anleitung von Ottavio Dantone. Zu seinen einflußreichsten Vorbildern zählten Emilia Fadini und Lars-Ulrik Mortensen. Schon als Student war er als Solist und Continuospieler bei vielen Barockorchestern gefragt, darunter Accademia Bizantina (Ottavio Dantone), Il Giardino Armonico (Giovanni Antonini), Freiburger Barockorchester, Concerto Köln, I Barocchisti (Diego Fasolis), Ensemble Zefiro (Alfredo Bernardini), La Cappella della Pieta dei Turchini (Antonio Florio). Dies war der Beginn seiner sehr intensiven Konzerttätigkeit.

Seit 2000 ist er Lehrer beim Corso Internazionale di Musica Antica in Urbino und Assistent von Ottavio Dantone.

2002 gründete Stefano Demicheli das Ensemble „Dolce & Tempesta”, das mittlerweile einen bedeutenden Platz in der Welt der Barockorchester einnimmt.