Frankreich-Armenien

Samstag, 14. Juni 2014 - 19:30 Uhr

Frankreich-Armenien

I Pizzicanti

Katia Viel, Shant Eskenian – Violine
Tamar Eskenian – Traverso & Armenische Flöte
Nadja Lesaulnier – Violine & Cembalo
Jonathan Pesek – Violoncello
Chani Lesaulnier – Cembalo

Dieses Programm ist als Hommage für Jean Philippe Rameau und seine Leidenschaft und Neugier für die Völker und Kulturen aus dem Orient erstanden. Die armenischen Instrumente wie die Duduk, die Geige oder die armenische Flöte haben ein berauschendes Timbre. Ihre warmen Töne könnten ganz allein sein, was die französischen Barockkomponisten durch die Verbindung von verschieden Instrumenten gesucht haben.

Die armenische Musik bringt uns zu unseren mehr als 5.000 Jahre zurückliegenden kulturellen Wurzeln. Durch den exotischen Charakter, den sie für unsere jungen Ohren erweckt, scheint sie sehr fern und gleichzeitig von unserer inneren Empfindlichkeit genauso nah.

Die Transkriptionsarbeit der Geschwister Eskenian vereint Volkslieder über mehrere Jahrhunderte und Hymnen aus dem sakralen Repertoire vom 5. bis ins 19. Jahrhundert. Wie so oft in der Volksmusik wurde ein großer Teil mündlich weitergegeben, und Shant und Tamar Eskenian haben diese Melodien mit all ihrer Sensibilität, ihrer Kultur und ihrer Geschichte auf Barockinstrumenten transponiert.
 

I Pizzicanti