Christoph Bochdansky

Puppenspieler, Ausstatter, Regisseur

Bühnenbildstudium am Mozarteum Salzburg, anschließend Figurentheatercolleg in Bochum (D). Mitarbeit bei verschiedenen Puppenspielensembles in Deutschland, Österreich und Holland.

Aktuelle Stücke:

„Empfindsamkeit der Giganten“, zusammen mit dem Figurentheater Wilde & Vogel, Leipzig

„Himmel und Hölle“, zusammen mit dem Duo Klemens Lendl/David Müller („Die Strottern“)

„Ich freu mich“ (Solo)

Christoph Bochdansky arbeitet als Regisseur, Ausstatter und Puppenbauer (Puppentheater der Stadt Halle, Theater Junge Generation Dresden, Oper Zürich, Białostocki Teatr Lalek, Polen). Er war Gastdozent an der Musikhochschule Stuttgart, Studienzweig Figurentheater, an der Hochschule Ernst Busch, Abt. Puppenspielkunst Berlin, und an der VSMU Faculty of Theatre, Academy of Performing Arts Bratislava, Slovakia

Zusammenarbeit mit dem Figurentheater Wilde & Vogel:
Sommernachtstraum-reorganisiert; Faust-spielen; Empfindsamkeit der Giganten;
Rose Breuss, Variation III von John Cage, Orpheus Augenblick, 1002. Nacht.

Mit seinen Stücken war er zu Gast auf Festivals in den meisten Ländern Europas, in Taiwan, Indonesien, den USA, Israel u. a.

Was wiegt das Herz einer Puppe? Es ist ein leichtes, denn leichten Herzens verübt sie alle Taten, auch die größten Schandtaten.“ Vor all diesen fantastischen Figuren, die ihm ihre wunderlichen Geschichten zugeraunt und -gemurmelt haben, die ihn auf diese Girlandenwege des Erzählens geführt haben, verbeugt er sich und macht ein Buch daraus:

Christoph Bochdansky, „Anmerkungen zur Umgebung“. Verlag Wortreich Wien, 2015.

Jahr: