Chiara Massini

Chiara Massini wurde 1971 in Rom geboren, wo sie Klavier am Konservatorium „Ottorino Respighi“ bei Prof. Enzo Stanzani und Musikwissenschaft an der Universität „La Sapienza“ studierte. Nach ihrem Abschluss besuchte sie Meisterkurse in Salzburg und begann sich intensiv mit Alter Musik auseinanderzusetzen.

Dieser Weg führte Chiara Massini nach Wien, wo sie Cembalo und Generalbass bei Prof. Gordon Murray und Prof. Augusta Campagne an der Universität für Musik und darstellende Kunst studierte und mit Auszeichnung abschloss.

Neben mehreren Aufnahmen für den österreichischen, italienischen, kanadischen und spanischen Rundfunk verfolgte sie eine rege Konzertätigkeit als Solistin und Kammermusikerin bei verschiedenen Festivals und Konzertreihen in Europa, Kanada und Brasilien, im Libanon (u. a. für das Festival „Al Bustan“ in Beirut), den Musikverein in Wien, „I concerti del Gonfalone“ und „I Concerti del Quirinale – RAI“ in Rom sowie bei den Musikfestspielen in Dresden.

Jahr: