Herzlichen Dank für Ihren Besuch...

…wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim Barockfestival 2020!

2019

Christoph Urbanetz

Christoph Urbanetz

Christoph Urbanetz trat als Solist in Recitals und mit namhaften Ensembles wie Il Giardino Armonico, Concentus Musicus, Clemencic Consort, Il Suonar Parlante in ganz Europa auf. 2009 erschien sein Album „The Forqueray Family“ bei Brilliant Classics.

Er war Preisträger bei zahlreichen internationalen Wettbewerben:

2006: Bach-Abel Wettbewerb in Köthen, 2007: Int. Wettbewerb für Viola da gamba in Sevilla; 2011 Preisträger beim Int. Biber Wettbewerb in St.Florian sowie beim Int. Schmelzer-Wettbewerb in Melk.

Thomas Wimmer

Thomas Wimmer

Thomas Wimmer wurde 1961 in Österreich geboren und studierte Viola da gamba in Wien. Aus der Faszination am besonderen Nährboden, den das Zusammentreffen verschiedener Kulturen provoziert, gründete er im Jahre 1992 das Ensemble Accentus austria, mit dem er sich von Anfang an auf die Iberische und Österreichische Musik des 16. und 17. Jahrhunderts. konzentrierte.

Accentus Austria

Accentus Austria

Fasziniert von dem einzigartigen multikulturellen Nährboden Spaniens, der die gesamte Renaissancemusik des Landes befruchtete, war das Hauptanliegen des 1992 vom österreichschen Gambisten Thomas Wimmer gegründeten Ensembles Accentus austria von jeher die Frühe Musik Spaniens. Die jahrelange Auseinandersetzung damit ließ in der Zwischenzeit ein Repertoire entstehen, das nunmehr mündlich überlieferte improvisatorische Sephardische Romanzen und traditionelle iberische Vokalmusik, geistliche und weltliche Polyphonie des 16.

Karten

Kartenpreise

Kategorie A: € 42 (AK) / € 38 (VVK) / € 35 (VVK für Ö1 Club-Mitglieder)

Kategorie B: € 32 (AK) / € 28 (VVK) / € 26 (VVK für Ö1 Club-Mitglieder)

Ehemalige Synagoge

Dr.-Karl-Renner-Promenade 22

Die einzige Jugendstil-Synagoge Niederösterreichs wurde 1912/13 von Theodor Schreier und Viktor Postelberg erbaut und fasziniert vor allem durch ihren als Zentralbau mit monumentaler Kuppel- und Emporenanlage konzipierten Hauptraum mit Schablonenmalereien.

Franziskanerkirche

Rathausplatz 12

Die spätbarocke Franziskanerkirche, die bereits Anklänge des Rokoko aufweist, wurde 1779 fertig gestellt, der Turm 1896 aufgesetzt.

Die vier Seitenaltarbilder stammen von Martin Johann Schmidt, dem „Kremser Schmidt“.