Maria Mittermayr-Pitzl

In Wels (Oberösterreich) geboren, erhielt sie ab dem 10. Lebensjahr Querflötenunterricht an der Musikschule der Stadt Linz. Nach der Matura am Linzer Musikgymnasium studierte sie Traversflöte in Wien sowie am Königlichen Konservatorium Brüssel bei Barthold Kuijken, Mark Hantai und Frank Theuns und legte beide Diplome (Konzertdiplom und Master of Music) mit Auszeichnung ab. Während des Studiums nahm sie Kammermusikunterricht und belegte Meisterkurse u. a. bei Peter van Heyghen, Sigiswald Kuijken und Kate Clark.

Sie ist Preisträgerin des Internationalen Johann-Heinrich-Schmelzer-Wettbewerbs (1999) und konzertierte als Solistin u. a. mit Andreas Scholl, Daniel Johannsen, Wolfgang Glüxam, Luciano Contini, Pierre Pitzl, Hiro Kurosaki bei den Internationalen Barocktagen Melk, der Trigonale Kärnten, den Festspielen Europäische Wochen Passau, der Schubertiade Schwarzenberg und im Radiokulturhaus Wien. Mitwirkung bei Radioaufnahmen und CD-Produktionen für den ORF.

Als Mitglied verschiedener Kammermusik-Gruppierungen und Orchester (Clemencic Consort, Barockensemble der Wiener Kammeroper, Wiener Akademie, Bach Consort Wien, Bachstiftung Schweiz, Barucco, Harmony of Nations Baroque Orchestra, Ensemble Akkordone u. a.) tritt sie im In- und Ausland auf. 

Jahr: