Keyvan Chemirani

Zarb
Perkussion

Keyvan Chemirani wuchs in Manosque in Frankreich auf, wo er orientalische und mediterrane Musik lernte. Sein Vater und Meister, Djamchid Chemirani, gab das traditionelle Wissen an ihn weiter. Keyvan spielt Zarb, iranische Daf, Udu, Bendir und Riqq (Perkussionsinstrumente).

Mit seinem Vater und Meister Djamchid und seinem Bruder Bijane gründete er das Trio Chemirani, mit dem er überall auf der Welt spielt. Das Trio zeigt seinem Publikum die zahllosen Möglichkeiten der persischen Perkussion.

Gleichzeitig beeinflusst von der modalen mediterranen Musik und von den großen Jazzinterpreten, versucht er eine gemeinsame Sprache dieser so verschiedenen musikalischen Kulturen zu finden. Dabei entstanden zahlreiche Kooperationen: mit dem Ensemble von Kudsi Erguner (musique ottomane), Ensemble de Ross Daly (griechische und türkische Musik), Trio Erik Marchand mit Thierry Robin, mit Françoise Atlan (jüdisch-christliche Musik und Lieder), mit Juan Carmona (flamenco), mit Jazz-Ensembles oder mit zeitgenössischen Ensembles. Seit einigen Jahren entwickelt er Projekte mit Renaud Garcia-Fons und Sylvain Luc.

Jahr: 
Keyvan Chemirani