Johannes Hiemetsberger

Musik ist nie. 

Entweder sie war, oder man sehnt sich nach ihr.

Auch ein Ensemble ist nie. Denn: es wird. Immer.
Wie, das ist – auch – meine Sache.

Und: Dirigieren heißt Musik auslösen,
Menschen zünden, die innerlich brennen –
dabei habe ich gerne meine Hände im Spiel.

Johannes Hiemetsberger stammt aus Kaltenberg/Oberösterreich und ist Gründer und künstlerischer Leiter des Chorus sine nomine sowie des Vokalsolistenensembles Company of Music (www.companyofmusic.at).

Nach prägenden musikalischen Erlebnissen an der Seite Wolfgang Mayrhofers am Musischen Gymnasium in der Linzer Stifterstraße wurde er am Brucknerkonservatorium Linz (Trompete), am Konservatorium der Stadt Wien (Dirigieren bei Georg Mark und Alte Musik) sowie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (Musikpädagogik; Chorleitungsunterricht bei Johannes Prinz) ausgebildet und erhielt wertvolle Impulse von Herwig Reiter und von Erwin Ortner, der ihn 1998 an die Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien berief. An diesem Hause unterrichtet er als a. o. Univ.-Prof. für Chor- und Ensembleleitung und ist darüber hinaus international als Referent und Leiter diverser Vokalwochen und Chorleiterkurse (u. a. Europa Cantat in Nevers und Barcelona, Workshops auf den Philippinen und in Taiwan) tätig.

Seit 2008 leitet er das „Stimmen-Festival Freistadt“ (www.stimmen-festival-freistadt.at), das die Qualitäten eines vokalen Sommerkurses mit der Faszination eines einschlägigen Festivals verbindet.

Als Dirigent arbeitet er regelmäßig mit Ensembles wie der Camerata Salzburg, dem L’Orfeo Barockorchester, der Wiener Akademie, den Bläsern der Wiener Symphoniker oder dem NDR Chor Hamburg zusammen. 2010 ist er erstmals Gast des Chors des Bayerischen Rundfunks in München.

Johannes Hiemetsberger ist Preisträger des Erwin-Ortner-Fonds sowie Träger des Ferdinand-Grossmann-Preises.

Jahr: