Ensemble Phoenix Munich

Das Ensemble Phoenix Munich (EPM) wurde im Jahre 2003 von dem amerikanischen Alte-Musik-Spezialisten Joel Frederiksen gegründet. Es setzt die Tradition von Frederiksens früherer Gruppe L`antica musica New York (1989-2001) fort, welche amerikaweit auftrat und eine erfolgreiche Konzertreihe in St. Bartholomew’s Church, Park Avenue, New York City gab. Seit 2007 präsentiert das Ensemble eine Konzertreihe im Bayerischen Nationalmuseum und tritt in führenden internationalen Festivals auf. CD-Einspielungen des EPM erscheinen bei harmonia mundi France.

In den Programmen des EPM, die sich von Musik aus Renaissance und Barock (ca. 1500 -1650) bis zur Frühen Musik Amerikas (ca. 1800-1900) spannen, spiegeln sich die Interessen seines Gründers und Leiters Joel Frederiksen wider. Auch neue Werke werden in Auftrag gegeben; so wurden für das „Projekt Martinelli“ die Komponisten Laurence Traiger (USA/München) und Willem Ceuleers (Belgien) herangezogen.

Das Markenzeichen des künstlerischen Leiters Joel Frederiksen sind neuartige und originelle Programme, die sich auf sorgfältige Quellenforschung stützen. Das Ensemble benutzt Faksimiles der Originalquellen, historische Instrumente bzw. deren Nachbauten, verwendet die Stimmung der jeweiligen Länder und Epochen und hält engen Kontakt zur neueren Forschung über alle Aspekte der historischen Interpretation. Gleichzeitig ist höchstes Ziel der Aufführungen eine gelingende Kommunikation mit dem Publikum. Ensemble Phoenix Munich möchte mit seinen Programmen - in barocken Worten ausgedrückt - die „Affekte“ der Zuhörer bewegen.

Jahr: